Łańsk - Landschaft

Erklärung zur Barrierefreiheit

first

COAR verpflichtet sich, den Zugang zu seiner Internetseite sicherzustellen, gemäß des Gesetzes über barrierefreien Zugang zu Websites und mobilen Anwendungen öffentlicher Stellen vom 4. April 2019. Die Erklärung zur Barrierefreiheit bezieht sich auf die Internetseite des Freizeitzentrums Łańsk.  

Erstellungsdatum der Internetseite: 2020-10—

Letzte Aktualisierung: 2020-10—

Diese Internetseite entspricht nur teilweise dem Gesetz über barrierefreien Zugang zu Websites und mobilen Anwendungen öffentlicher Stellen vom 4. April 2019, wegen folgender Ausnahmen:  

  1. Das Online-Buchungssystem ist nicht verfügbar, da es von einer anderen Firma geführt wird, die dem Gesetz über barrierefreien Zugang zu Websites und mobilen Anwendungen öffentlicher Stellen vom 4. April 2019 nicht unterliegt. Die Zimmer in unserem Freizeitzentrum können Sie jedoch an der Rezeption unter 697 694 615 oder per E-Mail recepcja at lansk [dot] pl reservieren. 

Ausnahmen:

  • Die Karten sind von Verpflichtung ausgenommen. 

Auf der Internetseite können die Tastaturkürzel verwendet werden. 

Die Erklärung wurde am 01. Oktober 2020 erstellt. Die Erklärung stützt sich auf die vom Träger der öffentlichen Einrichtung durchgeführten Selbsteinschätzung. 

Rückmeldung und Kontaktdaten

Bei Problemen mit dem Zugang zur Internetseite kontaktieren Sie uns bitte. Die zuständige Person dafür ist Zuzanna Łukaszewicz, E-Mail-Adresse: dostepnosc at centrum [dot] gov [dot] pl. Sie können uns auch anrufen: 532 453 369. Auf diese Weise kann man auch die Informationsbereitstellung beantragen und eine Beschwerde einlegen. 

Jede Person hat das Recht, einen barrierefreien Zugang zur Internetseite, zu mobilen Anwendungen und zu deren Bestandteilen anzufordern. Außerdem steht Ihnen das Recht zu, Informationen über einen alternativen Zugang anzufordern, z.B. Vorlesen von digital nicht verfügbaren Unterlagen, Beschreibung von Filmen, die keine Audiodeskription haben usw. Die Anforderung soll die persönlichen Angaben und Kontaktinformationen des Antragstellers enthalten, sowie die Anweisung, um welche Internetseite oder Applikation sich handelt. Wenn die Informationen über einen alternativen Zugang übermittelt werden sollen, hat diese Person die gewünschten Formen der Informationsübermittlung zu bestimmen.

Die Forderung ist vom öffentlichen Träger sofort, spätestens 7 Tage nach Beantragung zu bearbeiten. Kann der Bearbeitungstermin nicht eingehalten werden, wird der Antragsteller über den möglichen Termin sofort informiert, die Bearbeitung darf jedoch nicht länger als zwei Monate dauern. Ist ein barrierefreier Zugang nicht zu gewährleisten, kann ein alternativer Zugang zu Informationen angeboten werden.  

Wird die Umsetzung der Anforderung auf einen barrierefreien oder alternativen Zugang verweigert, kann vom Antragssteller eine Beschwerde eingelegt werden.  
Nach Ausschöpfung aller Mittel kann auch beim polnischen Beauftragten für Bürgerrechte eine Beschwerde eingelegt werden.

 

Zugang zum Gebäude

    • Haus: Haubentaucher (Perkoz)

Von der öffentlichen Straße führt ein Haupteingang zum Haus „Haubentaucher“ (Perkoz). 

Der Haupteingang im zentralen Teil des Hauses ist über die Treppe zu erreichen. Auf der rechten und linken Seite des Hauses befinden sich Rollstuhlrampen. 

Die Eingangstür ist breit und zweiflüglig, was eine leichte Zufahrt für Rollstuhlbenutzer ermöglicht.

Über dem Haupteingang gibt es kein Leitsystem mit Lautsprecher für Blinde oder Sehbehinderte. 
Der Eingang ist nicht mit Sicherheitstoren versehen.

Für Rollstuhlbenutzer sind im Erdgeschoss Korridore, Vorhalle und andere Räume zugänglich.

Gegenüber dem Haupteingang befindet sich eine große Vorhalle, in der sich Rollstuhlbenutzer frei bewegen können.

Am Ende der Vorhalle befindet sich zweistufige Treppen, die zur ersten und zweiten Etage führen.

Im Gebäude gibt es keinen Fahrstuhl. 

Links vom Haupteingang befinden sich zwei Medienräume A+B, die man verbinden kann, was Rollstuhlbenutzern eine Möglichkeit bietet, sich frei zu bewegen. Die Eingangstür zum Konferenzraum ist breit, was eine leichte Zufahrt für Rollstuhlbenutzer ermöglicht.

Rechts vom Haupteingang befindet sich eine breite Tür, die zu einem langen Flur und zu den Zimmern führt. 

Die Zimmer im Erdgeschoss sind nicht behindertengerecht. 

Die öffentliche Toilette im Erdgeschoss ist nicht barrierefrei/rollstuhlgerecht. 

Das Haus „Haubentaucher“ (Perkoz) verfügt nicht über Rampen, Plattformen, Kommunikations- oder Induktionsschleifen und Leitsysteme für Blinde und Sehbehinderte. 

Im Gebäude gibt es keine Bezeichnungen in Brailleschrift oder in vergrößerten Buchstaben sowie keine Kontrastbezeichnungen für Blinde und Sehbehinderte.

Vor dem Hauptgebäude befindet sich ein Parkplatz. Ein ausgewiesener Behindertenparkplatz ist nicht vorhanden, es besteht jedoch eine Parkmöglichkeit vor dem Haupteingang und beim Zufahrtsweg auf der linken und rechten Seite des Hauses. 

Alle Räume im Haus kann man mit einem Blindenhund betreten. 

 

    • Haus: Wildnis (Puszcza) 

Zum Haus „Wildnis“ (Puszcza) führt ein Haupteingang. 

Der Haupteingang im zentralen Teil des Hauses kann über eine Treppe erreicht werden.

Auf der linken Seite des Hauses führt eine Rampe zum Haupteingang. 

Die Eingangstür ist breit und zweiflüglig, was eine leichte Zufahrt für Rollstuhlbenutzer ermöglicht.

Über dem Haupteingang gibt es aber kein Leitsystem mit Lautsprecher für Blinde oder Sehbehinderte. 

Der Eingang ist nicht mit Sicherheitstoren versehen.

Eine große Vorhalle und die Zimmer im Erdgeschoss sind für die Rollstuhlbenutzer geeignet.

Gegenüber dem Haupteingang befindet sich eine große Vorhalle, in der sich die Rollstuhlbenutzer frei bewegen können.

Rechts vom Haupteingang befindet sich ein Korridor und die Treppe, die zum Obergeschoss, zu den Zimmern und Apartments führt.

Im Gebäude gibt es keinen Fahrstuhl. 

Am Ende des Flurs befinden sich die öffentlichen Toiletten.

Eine der Toiletten im Erdgeschoss ist barrierefrei. 

Links vom Haupteingang befindet sich ein Restaurant mit Bar, deren Fläche den Rollstuhlbenutzern eine freie Bewegung ermöglicht. 

Die Eingangstür zum Restaurant sind zweiflüglig und breit, was eine leichte Zufahrt für Rollstuhlbenutzer ermöglicht. Vom Restaurant kann man leicht die Terrasse erreichen. 

Im Erdgeschoss des Hauses „Wildnis“ (Puszcza) befindet sich ein behindertengerechtes Apartment Eiche Nr. 2 (Apartament Dębowy II). Den Haupteingang des Apartments kann man mit einer Rampe erreichen. Das Apartment hat einen direkten Ausgang zur Terrasse und Rampe. 

Das Haus „Wildnis“ (Puszcza) verfügt nicht über Rampen, Plattformen, Kommunikations- oder Induktionsschleifen und Leitsysteme für Blinde und Sehbehinderte. 

Im Gebäude gibt es keine Bezeichnungen in Brailleschrift oder in vergrößerten Buchstaben sowie keine Kontrastbezeichnungen für Blinde und Sehbehinderte.

Vor dem Hauptgebäude gibt es keine Parkmöglichkeit. Der Parkplatz befindet sich 50 Meter links vom Haupteingang. Ein ausgewiesener Behindertenparkplatz ist nicht vorhanden, es besteht dort jedoch eine Parkmöglichkeit. 

Alle Räume im Haus kann man mit einem Blindenhund betreten. 

 

    • Haus: Gawra

Von der öffentlichen Straße führt zum Haus „Gawra“ ein Haupteingang.

Zum Haupteingang, im zentralen Teil des Hauses führt ein Gehsteig. 

Die Eingangstür 

Über dem Haupteingang gibt es aber kein Leitsystem mit Lautsprecher für Blinde oder Sehbehinderte. 

Der Eingang ist nicht mit Sicherheitstoren versehen.

Für Rollstuhlbenutzer ist ein Korridor vorhanden, der direkt zum behindertengerechten Apartment „Gawra 2“ führt.

Im Gebäude gibt es keinen Fahrstuhl.  

Das Haus „Wildnis“ (Puszcza) verfügt nicht über Rampen, Plattformen, Kommunikations- oder Induktionsschleifen und Leitsysteme für Blinde und Sehbehinderte. 

Im Gebäude sind keine Bezeichnungen in Brailleschrift oder in vergrößerten Buchstaben sowie keine Kontrastbezeichnungen für Blinde und Sehbehinderte vorhanden.

Der Parkplatz befindet sich 50 Meter links vom Haupteingang entfernt. Ein ausgewiesener Behindertenparkplatz ist nicht vorhanden, es besteht dort jedoch eine Parkmöglichkeit.

Alle Räume im Haus kann man mit einem Blindenhund betreten. 

Alle anderen Gebäude im Zentrum Łańsk sind nicht behindertengerecht / haben keinen barrierefreien Zugang. 

Das Freizeitzentrum Łańsk hat keinen Online-Gebärdensprachdolmetscher.